Die Dienstagsfrauen


Schon in der Liste meiner Ferienlektüren habe ich sie aufgeführt. Die Dienstagsfrauen gehören zu meinen schönsten Lese-Erlebnissen dieses Sommers.

Autorin Monika Peetz erzählt von den fünf Freundinnen, die sich seit über 15 Jahren jeden ersten Dienstag im Monat treffen. Angefangen hatte das an einem feucht-fröhlichen Abschlussabend eines gemeinsamen Französisch-Kurses. Seither sind sie unzertrennlich, obwohl sie unterschiedlicher  nicht sein könnten. Zusammen erleben sie so einiges.

Im ersten Buch Die Dienstagsfrauen verstirbt Judiths Mann Arne an Krebs. Er hinterlässt ein Tagebuch, dass seine Pilgerreise nach Lourdes beschreibt, die er aufgrund seiner Erkrankung nicht zu Ende hatte führen konnte. Natürlich stehen die Freundinnen Judith in dieser Situation bei, überlassen Haushalt und Kinder kurzerhand ihren Ehemännern und pilgern auf dem Jakobsweg nach Lourdes. Dabei passiert so einiges. Nach dieser Reise ist nichts mehr wie es war.

Das zweite Buch Sieben Tage ohne dreht sich um eine gemeinsame Fastenwoche Burghotel Achenkirch. Entschleunigen, entschlacken und abspecken steht auf dem Plan. Doch alles kommt ganz anders und am Schluss decken sie sogar noch ein Familiengeheimnis auf, dass sie besser hätten ruhen lassen…

Im bisher leider letzten Buch, Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben, schnuppern die Dienstagsfrauen Landluft. Kiki hat genug vom Stadtleben. Sie packt ihre Sachen zusammen und zieht mit Töchterchen Greta in ein leerstehendes Schulgebäude mit Türmchen aufs Land. Sie plant, in ihrem neuen Heim ein Bed & Breakfast für gestresste Stadtleute zu eröffnen. Doch leider entpuppt sich das Gebäude als wahrliche Bruchbude. Ohne Hilfe ist die geplante Eröffnung unmöglich. Klar, dass die Dienstagsfrauen ihre Freundin nicht im Stick lassen.

Die Bücher sind inzwischen sogar verfilmt. Aber wie das meistens ist, war ich ein wenig enttäuscht.




Kerstin Gier Romane


Kerstin_GierSeit Jahren gehört Kerstin Gier zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. 

Ihre Frauenromane sind so fesselnd, witzig und kurzweilig, dass ich die meisten der Bücher geradezu verschlungen habe.

Mit der Mütter-Mafia hat sie gleich eine vierteilige Serie geschaffen (wenn du eines der Bücher gelesen hast, wirst du den anderen drei ziemlich sicher nicht widerstehen können;-)). Die modernen Super-Mamis haben mir so manchen Lachkrampf beschert.

Aber auch die Einzeltitel, die ich bis jetzt von ihr gelesen habe, waren allesamt Unterhaltung pur.

Wenn du eine leichte Lektüre zum Relaxen suchst, kann ich dir die Bücher von Kerstin Gier nur empfehlen. Ich habe hier mal alle aufgelistet, die ich bis jetzt gelesen habe: